ISO Milano

BEI DACORSA IST EIN RENNRAD AUFGETAUCHT, DAS DAS ISO-LOGO DER KLEINEN MAILÄNDER EDELSCHMIEDE FÜR SUPERSPORTWAGEN VON RIVOLTA TRÄGT. VIELLEICHT IST DER RAHMEN DES RADES VON RIVOLTA IN CAMBIAGO BEI ERNESTO COLNAGO IN AUFTRAG GEGEBEN WORDEN? EINIGE TECHNISCHEN DETAILS DEUTEN DARAUF HIN. VIELLEICHT LIESS DER AUTOBAUER DAS RAD BEI ALBERTO MASI BAUEN, DER SEINE MANUFAKTUR UNTER DER MAILÄNDER VIGORELLI-BAHN BETREIBT?

Sicher war der grüne Stahlrenner damals nicht Bestandteil des Merchandising-Programms von ISO. Weder der Begriff noch den kommerziellen Sinn spielte damals eine Rolle für einen kleinen Automobilhersteller, sich um den Bau eines Rennrades zu kümmern. Um Mailand herum gab es etliche Radbauer. Zwei der bekanntesten sind Colnagos Firma in Cambiago, dessen kaum 20 Autominuten von ISO Rivolta in Bresso bei Mailand entfernt und Masi

Was wir wissen: Das Rad muss vor 1974 gebaut worden sein. In diesem Jahr wurde die Firma ISO Rivolta geschlossen. Einen Hinweis gibt der Hinterbau des Rahmens. Er weißt für die damalige Zeit ein ungewöhnliches Rohrprofil, das vermutlich zur Erhöhung der Stabilität diente, auf. Ein Profil, das in ähnlicher Form später bei den Rahmen von Colnago auftauchte.

Rahmen: ISO Milano Stahl, sandgestrahlt und pulverbeschichtet

Gabel: ISO Milano Stahl, sandgestrahlt und pulverbeschichtet

Bremsen: Universal Mod. 77

Bremsgriffe: Universal mit originalen Bremsgriffgummies

Lenker: 3ttt

Vorbau: 3ttt

Steuersatz: Italienisch

Tretlager: Italienisch

Kurbeln: CGipiemme Strada 170 mm

Kettenblätter: Gipiemme 42/52 Zähne

Laufräder: Naben: Gipiemme, Felgen Mavic

Reifen: Continental

Zahnkranz: 5 Speed

Sattelstütze: 3ttt

Sattel. Isca selle

Pedale: Lyotard

Käfige: Lyotard

Riemen: Christophe Echtleder

Dacorsa on Facebook